3D/ Live 4D-Ultraschall in der Schwangerschaft

Die 3D-Ultraschall-Technik spielt in der pränatalen Diagnostik eine große Rolle und ermöglicht faszinierende Ansichten Ihres Kindes. 3D bedeutet eigentlich „Live 4D“: Sie können hier Ihr Kind dreidimensional auch in Bewegung sehen. Die 3D-Aufnahmen werden als kleine Filmsequenz dargestellt. Das kindliche Gesicht, Hände und Füße, Mimik und Gestik wirken unter geeigneten Bedingungen zum Anfassen nah. So bekommen die Eltern ein realistisches Bild ihres Babys. Diese Ultraschalltechnologie ist dabei vollkommen unschädlich, da sie weder für Mutter noch für das Kind eine Strahlenbelastung verursacht.

Zur optimalen Darstellung muß eine ausreichende Fruchtwassermenge vorhanden sein, und das Baby muß eine geeignete Lage in der Gebärmutter eingenommen haben: Der beste Zeitpunkt liegt dabei zwischen der 20. und der 30. Schwangerschaftswoche.