Der Norovirus geht um – jetzt wieder häufiger Hände waschen

Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen kursieren zurzeit wieder, der Norovirus ist häufig die Ursache. Dieser Virus besitzt eine extreme Wandlungsfähigkeit, was dem menschlichen Immunsystem Probleme macht und es austrickst.

Der Virus ist gegenüber Umwelteinflüssen sehr widerstandsfähig, der Erreger ist zwischen minus 20 Grad und plus 60 Grad lebensfähig. Auch Feuchtigkeit und manche Desinfektionsmittel kommen nicht immer gegen das Virus an. Wochenlang kann das Virus auf Gegenständen überleben und schon 10 Viren reichen unter Umständen für eine Ansteckung aus. Im Körper können sich die Viren dann rasant vermehren. Der Körper hat die Erreger im Normalfall aber schon nach wenigen Stunden bis Tagen im Normalfall wieder im Griff.

Ansteckungsgefahr geht von Personen aus, die Symptome wie starkes Erbrechen, Magenkrämpfe, gefolgt von Durchfall sowie Mattigkeit zeigen. Experten gehen davon aus, dass man 48 Stunden nachdem die Symptome abgeklungen sind, nicht mehr ansteckend ist.

Vor einer Infektion kann man sich am besten durch häufigeres Händewaschen mit Seife schützen, denn der Virus wird hauptsächlich von Mensch zu Mensch übertragen. Dabei ist es wichtig, die Hände für mindestens 20 Sekunden gründlich einzuseifen. Im Fall einer Infektion sollte der Betroffene separate Handtücher verwenden, falls möglich eine andere Toilette benutzen, Körperkontakt mit anderen vermeiden und ebenfalls häufig und gründlich die Hände reinigen.

Den Hausarzt sollte man möglichst telefonisch kontaktieren, statt in der Praxis andere Patienten und das Personal anzustecken.

Was helfen bei einer Infektion mit Noroviren helfen kann:

  • viel Wasser oder Tee trinken
  • Salze und Energie in Form von Kohlenhydraten zuführen, salzige Suppen, Weissbrot
  • Cola und Salzstangen
  • Elektrolytlösungen aus der Apotheke

Ansonsten gilt: Essen auf was man Lust hat, denn der Köper steuert den Appetit so, dass er bekommt, was er braucht. Ausserdem wichtig: Bettruhe, damit man schnell wieder gesund wird.

Foto: © Picture-Factory, fotolia.com